Urologische Arztpraxis in Eisleben

Facharzt für Urologie

Urologische Facharzt-Praxis  

Die Praxis wurde erst im Jahr 2012 als eigenständiges Objekt mit 17 Parkplätzen erbaut. Die Räumlichkeiten sind auf der Grundlage meiner eigenen vorausgegangen 17 jährigen Erfahrung als niedergelassenener Arzt konzipiert und mit viel Engagement und Feingefühl so gestaltet, dass Sie sich bei uns wohl und gut versorgt fühlen. Durch ein Wechselspiel von edlen und extravaganten Materialien und warmen Farben ist es uns gelungen, Ihnen ein angenehmes Ambiente zu bieten, dass  gänzlich die möglichen Vorbehalte und Ängste einer Arztpraxis entkräftet. Trotz des angenehmen und wohnlichen Charakters der Räumlichkeiten wurden keinerlei Abstriche hinsichtlich der gesetzlichen Vorschriften zur Hygiene und baulichen Vorschriften einer Medizinischen Einrichtung gemacht.

  

Zentrum für internationale klinische Studien

Meine Praxis steht natürlich auch dem Fortschritt sehr positiv gegenüber. Ich qualifiziere mich regelmäßig auf regionalen, nationalen und internationalen Fachkongressen, damit ich für meine Patienten immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft bin. 

Seit mehr als 17 Jahren ist die Praxis unter meiner Leitung ein zugelassenes Zentrum für internationale klinische Prüfungen der Phase II-IV. So konnten wir mit Unterstützung von geeigneten Patienten bislang bei der Zulassung einer Vielzahl neuer Medikamente einen aktiven Beitrag leisten.


 

Lehrpraxis für angehende Fachärzte und medizinisches Fachpersonal 

  • Bislang haben mehrfach im Team der Praxis junge Absolventinnen Ihren Berufsabschluss zur Arzthelferin erreicht.
  • Seit 01.01.2013 werden junge Ärzte zum Facharzt in Kooperation mit der Urologischen Klinik der Helios Klinik Eisleben (Chefarzt Dr. med. Henry Meffert) qualifiziert. 
  • Die Ärztekammer des Landes Sachsen Anhalt hat mir die Fortbildungsermächtigung sowohl für das Fachgebiet der Urologie ( 12 Monate )  als auch die Befähigung zur Weiterbildung von Ausbildungs- und Fachärzten zur Erlangung der Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie”  ( 12 Monate ) erteilt.